Petra Kauther

geboren 1960, verheiratet, 2 Töchter

 

Aus- und Fortbildungen:

  • Ausbildung zur staatlich geprüften und zertifizierten Ernährungsberaterin
  • Ausbildung in Naturheilverfahren
  • Klassische Homöopathie
  • Miasmatische Homöopathie
  • Heilhypnose
  • Fußreflexzonen Therapie nach Hanne Marquardt
  • Sanguinum Stoffwechselkur
  • Ohrakupunktur
  • Dorn-Methode
  • Schröpfmethode
  • Gua Sha
  • Matrix 2-Point-Methode

 

 

Meine Philosophie

Es sollten keine Bemühungen unternommen werden,

den KÖRPER ohne die SEELE zu kurieren.

Wenn Kopf und Körper wieder gesunden sollen,

so muss man zuerst den Geist behandeln. 

„ PLATON“

 

„Körper, Seele, Geist“, wenn sich alle drei im Einklang miteinander befinden, ist der Mensch heil.  Oft sehen wir nur die körperlichen Symptome, denn sie sind für uns “schmerzhaft“ erkennbar. Doch allzu oft liegt die Ursache tiefer. Mein ganzheitlicher Ansatz beruht auf dieser Erkenntnis.


Es ist kein Zufall, an welcher Stelle des Körpers sich eine Krankheit manifestiert. Alle unsere Organe bestehen aus einem Zellverband gleichartiger Zellen, die miteinander in Verbindung stehen. Damit sie ihre Arbeit leisten können benötigen sie Sauerstoff, Nahrung und die richtige Information in der Umgebung der Zelle. Kommt es in einem dieser Bereiche zu Störungen, hat dies Auswirkungen auf die Arbeit der Zellen und es kommt zu körperlichen Symptomen.


Sauerstoff nehmen wir mit unserer Atmung auf. Leider atmen wir alle in dieser hektischen Zeit meist zu kurz und zu flach. Bereits hier kommt unser System aus seinem natürlichen Rhythmus.


Auch die aufgenommene Nahrung spielt eine wesentliche Rolle.  Die von uns zugeführte Nahrung wird mit Hilfe unseres Verdauungssystems von fester Materie in feinstoffliche Energie umgewandelt.  Diese Energie ermöglicht es uns zu denken, zu fühlen, zu atmen und uns zu bewegen. Sie ist quasi das „Benzin“, das unsere Zellen benötigen. Doch welche Qualität von „Benzin“ lassen wir unserem Körper zukommen? Sind wir ehrlich: Allzu oft haben wir in unserem Alltag vermeintlich einfach zu wenig Zeit. Die kurze Mittagspause,  die Termine, die Möglichkeit schnell etwas „auf die Hand“ zu essen.  Dabei schauen wir doch bei unserem Auto auch darauf, dass dieses  eine hochwertige „Nahrung“ erhält.


Lange Zeit war man der Meinung,  allein die Gene bestimmen, ob jemand eine bestimmte Krankheit bekommt. Im Laufe der Stammzellenforschung stellte man dann jedoch fest, dass neben dem Genmaterial auch die Umgebung in der sich eine Zelle befindet, von ausschlaggebender Bedeutung ist. Dies erklärt auch, warum manche Menschen an einer bestimmten Krankheit erkranken, andere aber - mit dem gleichen genetischen Risiko - nicht. Wir alle sind im Laufe unserer Entwicklung bestimmten „Einflüssen“ ausgesetzt. Egal ob Elektrosmog, Stress, ungünstige Lebens- und Arbeitsbedingungen oder auch Glaubenssätze, Überzeugungen, Erfahrungen, alles wird in unserem System gespeichert.


All diese Erkenntnisse fließen in mein Behandlungskonzept ein. So gehören neben der klassischen Homöopathie, Heilhypnose, und manuellen Therapieverfahren ebenso Atem- und Drüsenübungen und selbstverständlich auch kreative Übungen für die Seele zu meinem Behandlungsspektrum.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Olaf Rauland